ISOTEX-DECKEN


„ISOTEX“-Decke aus Holzbeton für horizontale oder schräge Strukturen mit einer hohen thermischen-akustischen Isolierung, gebildet aus vormontierten Holzbeton-Platten mit einer Größe von cm 100 x(20-25-30-39), Länge bis zu m 6,5-7, mit horizontalen und vertikalen Fräsungen zur Beseitigung von Wärme- und Lärmbrücken, komplett mit Bewehrung und Abmischung.

Die Decke muss auf der Baustelle mit dem ergänzenden Bewehrungsgewölbe, Aufteilungsgitter und der abschließenden Verschalung der Verbunddecke fertiggestellt werden.
Die Isotex-Balkendeckenplatten verfügen über eine CE-Kennzeichnung gemäß der harmonisierten EG-Norm DIN EN 15037-1, Zertifizierungen für die Feuerbeständigkeit (REI 240), den Wärmedurchgang (DPR 59/09 und DM26/06/09), akustische Prüfungen vor Ort gemäß den Normen DIN EN ISO 140 und DIN EN ISO 717, Strukturprüfungen, Zertifizierungen für die Konformität mit den Anforderungen baubiologischer Materialien.



Das Gitter ist so verpackt, dass die Möglichkeit eines vollkommen sicheren Hebens und der abschließenden Verschalung gegeben ist, und zwar im Einzelnen:

 

1) in der Hebephase wird es von seinem Eigengewicht belastet und an zwei Stellen, an L/4 von den äußersten Enden, als schwebend angesehen.
2) in der Verschalungsphase gilt es auf Auflagen mit einem Achsabstand von 170 cm angeordnet und von seinem eigenen Gewicht belastet sowie dem Gewicht des flüssigen Betons.

 

Die ergänzende Bewehrung wird im Werk in der vom Planer der Gebäude bestimmten Menge eingefügt. Sie kann mit Bezugnahme auf den abschließenden Abschnitt bemessen und geprüft werden.  Die Verbindung zwischen der abschließenden Verschalung und dem im Werk gegossenen Balken wird vom Gitter gewährleistet, das in der ersten Phase mindestens 4 cm hervorsteht. Mit einer angemessenen Begrenzung der tangentialen Berechnungsspannungen kann die Anordnung einer spezifischen Bewehrung für den Schnitt vermieden werden.
Es besteht die Möglichkeit zur Realisierung von Querrippen (senkrecht zum Deckenaufbau) Es genügt, die Verwendung tiefergelegter Deckenziegel-Elemente aus Holzbeton vorzusehen.
Für das Verputzen ist der Abschnitt für die Anleitungen zum Verputzen einzusehen. Die Verwendung eines Putzträgers, der etwa auf halber Dicke der Bodenschicht einzuführen ist und eine möglichst gleichmäßige Dicke von 15 mm haben muss, ist Pflicht. Ferner muss zwischen der Anbringung der Bodenschicht und der Ausführung mit Sumpfkalk oder Gips ein Zeitraum von 5-6 Tagen liegen.

Für ausführlichere Informationen wird auf den Katalog verwiesen.


solaio in legno cemento

DECKE S20

solaio in legno cemento

DECKE S25

solaio in legno cemento

DECKE S30

solaio in legno cemento

DECKE S39


solaio_foto

Aus der 30 jährigen positiven Erfahrung mit Holzbeton-Blöcken hat Isotex s.r.l. ein Projekt realisiert, das den Einsatz von Holzbeton-Elementen auch für horizontale Strukturen vorsieht. Ziel ist es, Situationen wie die vollständige Entfernung aller Wärme- und Lärmbrücken einer Konstruktion, die Feuerbeständigkeit, die thermische und akustische Isolierung mit einer einzigen Handlung zu lösen und hierbei die größere Trägheit dieser Decke im Vergleich zu verschiedenen anderen Lösungen auszunutzen.

Komplett mit einer CE-Kennzeichnung gemäß der harmonisierten EG-Norm DIN EN 15037-1, Zertifizierungen für die Feuerbeständigkeit (REI 240), den Wärmedurchgang (DPR 59/09 und DM26/06/09), akustische Prüfungen vor Ort gemäß den Normen DIN EN ISO 140 und DIN EN ISO 717, Strukturprüfungen, Zertifizierungen für die Konformität mit den Anforderungen baubiologischer Materialien.

„ISOTEX“-Decke aus Holzbeton für horizontale oder schräge Strukturen mit einer hohen thermischen-akustischen Isolierung, gebildet aus vormontierten Holzbeton-Platten mit einer Größe von cm 100 x(20-25-30-39), Länge bis zu m 6,5-7, mit horizontalen und vertikalen Fräsungen zur Beseitigung von Wärme- und Lärmbrücken, komplett mit Bewehrung und Abmischung.


WÄRMEDURCHGANGSWERTE DER ISOTEX-DECKEN

Zusätzlicher Wärmewiderstand der etwaigen Endbearbeitung  
Dicke (cm)λ(W/mK)Rfin(m²K/W)
Untergrund aus Leichtbeton80,280,286
Akustisches Isoliermaterial0,70,0350,200
Beton-Estrich 1800 Kg/m³40,930,043
Keramikfußboden1,310,013
0,542

Wärmedurchgang für Zwischendecken | Masse Isotex-Decken von 300 bis 400 Kg/m²    
RRlimRfinU¹(W/m² K)
S20*0,8460,20,5421,5880,629723
S25*0,9210,20,5421,6630,601323
S39 (8 cm pse + grafite)**3,4070,140,5424,0890,244557

Wärmedurchgang Decke | Innenputz + Decke + Trennschicht    
RRlimRfinU¹(W/m² K)
S39 (8 cm pse + Graphit)**3,4070240,14-3,5470240,281926

S39 (1 8cm pse + Graphit)**WinterwerteSommerwerte
Periodischen Wärmedurchgangskoeffizient YIE [W/m² K]0,0030,003
Dämpfung0,0110,012
Phasenverschiebung25 h 36'25 h 28'

Zeichenerklärung 
REffektiver Wärmewiderstand des Elements
RlimWärmewiderstand Grenzwerte
RfinZusätzlicher technischer Widerstand der etwaigen Endbearbeitung
Wärmewiderstand der fertigen Decke mit Grenzwerten
Wärmedurchgang der fertigen Decke mit Grenzwerten
*Vorhandene Decken, berechnet mit λ (Holzbeton) = 0,11 W/mK
**Neue Decken, berechnet mit λ (Holzbeton) = 0,103 W/mK